Geographie

Namibia ist ein trockenes Land mit bedeutsamen geographischen Unterschieden. Das Land kann ungefähr in vier geographische Regionen eingeteilt werden: die Namib Wüste, eingeschlossen mit dem Küstenflachland, das Zentralplateau, die Kalahari Wüste und die dicht bewachsenen Buschfelder des Kavango und Caprivi.

Namibia

Die namibische Wüste ist ungefähr 80 Millionen Jahre alt und umschließt die gesamte Region entlang der Atlantikküste. Sie besteht aus felsigen Plateaus und den weltgrößten roten Sanddünen, wo viele Pflanzen und Tiere leben, die einmalig in dieser Region sind und die sich völlig ihrer Umgebung und dem Klima anpassen.

Je weiter Sie in den Norden reisen, desto grüner wird die Vegetationslandschaft. Richtung Osten, wo man große Berge entdeckt, fängt die Kalahari Wüste an, die tief hinein nach Botswana führt.

Die Eigenschaften des Caprivi Streifens sind die berühmten Gewässer: Flüsse und Sümpfe und eine reiche Vegetationslandschaft. Hier teilen sich viele Vögel, Nilpferde und Krokodile ihren Lebensraum.